Home

News Warum? Allgemeines Links

Kinderlakritz

Die Haribo-Schnecke Hatherwood Allsorts Mint-Wattwürmer Die Salmiak-Pastille Lakritz-Knoopjes

Starklakritz

Seesterne Das Kelten-Lakritz Hexenheuler Salmiak-Dragees Die Lakritztomate

Die Haribo-Schnecke

(Serpenticus haribus)

Angelika Mundt

Vorkommen

Supermärkte, Kioske, Kaufhäuser

Allgemeines

Die Haribo-Schnecke ist ein Klassiker. Ausgerollt erreicht sie eine Länge von 55 cm.

Geschmack

Die Haribo-Schnecke verfügt über einen markanten, aber gemäßigten Lakritzgeschmack. Ein Salzanteil fehlt völlig. Damit ist sie ein familienkompatibles Lakritz, das auch bedenkenlos Kindern und Senioren gereicht werden kann. Ein Sättigungsgefühl stellt sich beim gelegentlichen Genießer in der Regel nach 2 oder 3 Exemplaren ein; erfahrene Esser bringen es aber durchaus auch auf die doppelte Menge.

Wegen des ausgeprägten Nachgeschmacks ist von der Einnahme vor Mahlzeiten abzuraten.

Taktiles Verhalten

Die Haribo-Schnecke liegt im unabgerollten Zustand weich und angenehm auf der Zunge. Der Kaudrang stellt sich sehr schnell ein, wobei allerdings unangenehm auffällt, dass die Schnecke am Zahn klebt.

Im abgerollten Zustand verleitet die Schnecke zum spielerischen "Einziehen" und einer Knotenbildung im Mund.

Fazit

Die Haribo-Schnecke ist ein Lakritz, das alltägliche Grundbefürfnisse befriedigt. Ohne raffinierte Kräuterbeimischungen oder Salmiakanteile, aber mit einem soliden, grundehrlichen Lakritzaroma. Auf Deutsch: Haribo at its best!(Rainer Bublitz 06/2008)

Design & Realisierung: © 2008 rainerbublitz