Home

News Warum? Allgemeines Links

Kinderlakritz

Die Haribo-Schnecke Hatherwood Allsorts Mint-Wattwürmer Die Salmiak-Pastille Lakritz-Knoopjes

Starklakritz

Seesterne Das Kelten-Lakritz Hexenheuler Salmiak-Dragees Die Lakritztomate

Seesterne

(Asteroidea Lacricus)

Angelika Mundt

Vorkommen

Apotheken

Form

Seesterne findet man ja meist im Urlaub am Wattenmeer, diese Exemplare hingegen gibt es ganzjährig in Apotheken. Erfunden wurden sie allerdings in Schweden, was beweist, dass man dort mehr kann, als nur Möbel herstellen.

Geschmack

Die Seesterne sind extrem salzig, daher auch der Hinweis auf der Packung: "Extra stark!". Das bezieht sich in erster Linie auf die Umhüllung aus feingemahlenem Salz, die beim ersten Lutschen bei unerfahrenen Lakritzessern einen gelinden Schock auslösen könnte. Das Lakritz selbst ist zwar salmiakhaltig, schmeckt aber eher etwas gemäßigt salzig.

Fazit

Toller Geschmack und aufgrund der relativ harten Konsistenz langer Genuss! Für echte Lakritz-Fans ein echtes Muss!. Lebst Du noch, oder isst Du schon? (Angie 02/2010)

Design & Realisierung: © 2008 rainerbublitz